Liedduo
Leluschko – Theill
Fünfte Spielzeit 2011.2012 „Legenden“
„Mondestrunken – Pierrot“

Das heutige Konzert ist die Geburtsstunde des Liedduos Leluschko – Theill
und gleichzeitig, so hoffen wir, der Auftakt für zahlreiche weitere Liederabende
in den kommenden Jahren. Anlaß ist der dankenswerte Einspringer von Meike
Leluschko für die erkrankte Silvia Weiss, der wir herzlichst baldige Genesung
wünschen.



In Lingen/ Ems geboren, erhielt Meike Leluschko seit der Kindheit
Unterricht in Klarinette-, Klavier- und Orgelspiel. Ihren ersten Gesangs-
unterricht bekam sie mit 18 Jahre bei Kammersängerin Edeltraud Blanke.
Das Studium an der Hochschule für Musik Detmold schloss sie nach dem
Diplom mit dem Konzertexamen bei Gerhild Romberger ab. Seitdem ver-
bindet sie eine enge Zusammenarbeit mit Caroline Stein.
Neben der Musik des Barocks und der Klassik hat die Sopranistin eine Vor-
liebe für das Kunstlied und kammermusikalische Projekte.
Konzertengagements führten Meike Leluschko in das In- und Ausland, bei-
spielsweise an das Festspielhaus Salzburg, nach Paris an die Église St.
Roch, in die Thomaskirche Leipzig, an die Staatsoper Hannover, an das
Konzerthaus Dortmund, in die Kölner Philharmonie, an das Beethovenhaus
Bonn, an die Staatsoper Berlin (Apollo Saal) sowie zu internationalen
Festivals wie dem Rheingau Musik Festival oder dem Mozartfest Augsburg.

Dabei arbeitete sie mit verschiedenen Orchestern wie der Akademie für Alte
Musik Berlin, dem Stuttgarter Kammerorchester, La Stravaganza Köln, dem
Bach-Collegium Stuttgart, dem Gewandhausorchester, der Capella Andrea
Barca oder der Nordwestdeutschen Philharmonie unter der Leitung von
Dirigenten wie Georg Christoph Biller, Karl-Heinz Bloemeke, Wolfgang
Helbich, Michael Hofstetter, Thomas Neuhoff, András Schiff und Gerhard
Weinberger zusammen.
Des Weiteren sang die Sopranistin als Gast am Staatstheater Schwerin, am
Markgräflichen Opernhaus Bayreuth, am Landestheater Detmold und am
Theater Bielefeld.
Mit Liederabenden war sie u.a. im Prinzregententheater München, im
Landestheater Detmold und in der Liedreihe Forum Lied im Theater Güters-
loh mehrmals zu Gast.
Meike Leluschko wirkte bei Rundfunkproduktionen und CD-Einspielungen
mit. Sie ist Stipendiatin der Dörken Siftung, der Mozart-Gesellschaft und
der Bertelsmann Stiftung.


Karola Theil war eine echte Neuentdeckung“ schrieb Der Tagesspiegel
über die Liedbegleiterin von Dietrich Fischer-Dieskau nach einem Konzert
in der Berliner Philharmonie. Als eine der wenigen Frauen im Fach Lied-
gestaltung hat sich Karola Theill seither als Pianistin und Dozentin einen
Namen gemacht.
Karola Theill konzertiert in Deutschland, unter anderem bei den Berliner
Festwochen, den Internationalen Maifestspielen Wiesbaden, den Mosel-
festwochen, den Kasseler Musiktagen, sowie im europäischen Ausland wie
in der Opéra de Bastille, Paris, in Israel und den USA.
Sie war bzw. ist Liedpianistin von Dietrich Fischer-Dieskau, Benjamin Bruns,
Matthias Goerne, Bettina Jensen, Carola Höhn, Klaus Häger, Thomas Mohr,
Silvia Weiss, Scot Weir und anderen namhaften Sängern. Desweiteren ist
sie Mitglied im Kammermusikensemble „flautopiano berlin“. Viele Rundfunk-
aufnahmen und CD-Produktionen dokumentieren ihre Tätigkeit.

Zur Pianistin ausgebildet wurde die gebürtige Kölnerin an den Hochschulen
in Hamburg und Berlin. Sie besuchte Liedkurse bei Aribert Reimann und war
mehrere Jahre Liedpianistin im Unterricht von Dietrich Fischer-Dieskau. Mit
einem Jahresstipendium ging sie 1987 an die Indiana University, School of
Music in Bloomington, USA. Besonders prägend ist seit 1985 die intensive
Zusammenarbeit mit der Pianistin Shoshana Cohen in Jerusalem.

Karola Theill unterrichtet als Honorarprofessorin an der Hochschule für
Musik „Hanns Eisler“ Berlin und betreut eine Liedklasse an der Hochschule
für Musik und Theater in Rostock. Sie gibt regelmässig Meisterkurse für
Lied in Berlin, Stuttgart, an der Akademii Muzycznej in Poznan, dem Conser-
vatorio di Musica in Alessandria, der Academy of Music and Dance in Jeru-
salem und der University of California, USA.