Chor
Kammerchor des Philharmonischen Chores Bonn
Sechste Spielzeit 2012.2013 „Schemen“
„Luft von anderem Planeten – Arnold Schönberg“


Der Philharmonische Chor der Stadt Bonn e.V. wurde 1852 unter dem Namen
Städtischer Gesangsverein als Zusammenschluss verschiedener Bonner Musik-
vereine gegründet. Erster Leiter und Dirigent des Gesangsvereins war Wilhelm
Joseph von Wasielewski.
Als Ensemble semiprofessionellen Zuschnitts ist der Chor mit der Pflege des
chorsinfonischen Repertoires seiner Tradition treu geblieben. Auch die Mitwir-
kung bei den städtischen Bonner Chorkonzerten ist wie ehedem seine Haupt-
aufgabe. Neben den städtischen Konzerten unter der Leitung des Bonner Gene-
ralmusikdirektors sind Aufführungen mit namhaften Gastdirigenten wie Gerd
Albrecht, Gary Bertini, James Conlon, Marek Janowsky, Bernhard Klee, Michael
Schoenwandt und Peter Gülke zu den Höhepunkten der musikalischen Arbeit
des Chores zu rechnen.
Neben der Pflege des traditionellen Repertoires erarbeitete der Chor unter der
Leitung von Thomas Neuhoff selten zu hörende große Chorwerke des 20. Jahr-
hunderts u.a. „The Dream of Gerontius“, „The Apostles“ und „The Kingdom“ von
Edward Elgar sowie Frederick Delius’ „Eine Messe des Lebens“, aufgeführt zum
150-jährigen Gründungsjubiläum des Chores im Jahr 2002.