Spielzeit 2017.2018

„Dramoletts“


Spielzeit 2016.2017

„Die Dekade“


Spielzeit 2015.2016

„Frauengestalten“


Spielzeit 2014.2015

„Essenzen“


Spielzeit 2013.2014

„Innenansichten“


Spielzeit 2012.2013

„Schemen“
Konzert 1
Konzert 2
Konzert 3
Konzert 4


Spielzeit 2011.2012

„Legenden“
Konzert 1
Konzert 2
Konzert 3
Konzert 4


Spielzeit 2010.2011

„Gestalten“
Konzert 1
Konzert 2
Konzert 3
Konzert 4


Spielzeit 2009.2010

„Passionen“
Konzert 1
Konzert 2&3
Konzert 4
Konzert 5


Spielzeit 2008.2009

„Silhouetten“
Konzert 1
Konzert 2
Konzert 3
Konzert 4


Spielzeit 2007.2008

„Reflexionen“
Konzert 1
Konzert 2
Konzert 3
Konzert 4
Werkstattkonzert


Echo – Eröffnungsspielzeit 2007.2008
„Reflexionen“

Dienstag, den 19. Februar 2008
Köln, Belgisches Haus – 19:30 Uhr


„Abglanz der Wiender Jahrhundertwende“

Gerhild Romberger, Mezzosopran – Miroslav Kroupa, Klavier
Hans Winking, Erzähler


Echo – Presse

Rütteln am Gitter der Tradition
Feine Wiener „Reflexionen“: Liederabend im Belgischen Haus
Kölnische Rundschau, 22. Februar 2008
von Johannes Zink

(Die Antwort auf unsere Anfrage zur Veröffentlichung des Artikels steht
noch aus.)


Echo – Zuhörer-Zuschriften

„Was für eine Stimme! Ich bin hingerissen! Wenn Sie immer so ein Händ-
chen mit der Auswahl ihrer Künstler haben, fürchte ich, muß ich zu jedem
Konzert kommen.“

„Korngold war der Höhepunkt!"

„Und immer wieder ein Mahler-Lied, quasi als trüber Refrain, wie eine
Vorahnung. Unheimlich und überwältigend! Ich kann mir keine schönere
Stimme als die von Gerhild Romberger für dieses Programm vorstellen.
Bravo!“

„Ein sehr überzeugendes Programm, überaus überzeugend interpretiert,
und ein toller Hans Winking!“

„Bitte teilen Sie Gerhild Romberger mit, dass ich sowieso ihr Fan bin, aber
dass ich sie und dieses Programm so packend fand, wie ich es nicht in Wor-
te fassen kann.“

„Wen dieses Konzert und diese Stimme nicht begeistert hat, dem ist nicht
zu helfen.“