Spielzeit 2018.2019

„Kolorit“
Meeresleuchten
Schlesisch polnisch slawisch


Spielzeit 2017.2018

„Dramolett“
Lieder zum Fürchten
Drama oder Komödie?
Schäferstündchen
All the World`s a Stage


Spielzeit 2016.2017

„Die Dekade“
Übersicht
Verlaine – Episoden
Entdeckung – Szymanowski
Erste Dekade - Zweiter Zyklus
Radiosendung


Spielzeit 2015.2016

„Frauengestalten“
Übersicht
Dirnen Nutten Huren
Johanna und Agathe
Magelone – Walser
Ricarda Octavia Huch
Marienleben
Radiosendung


Spielzeit 2014.2015

„Essenzen“
Übersicht
Emily Dickinson – Einkehr
Little Late Night Überbrettl
Mit Saiten singen
Wortskulpturen Michelangelo
Einmal Heine Einmal Goethe
Radiosendung
Wiederholungskonzerte 1
Wiederholungskonzerte 2
Wiederholungskonzert 3
Begleitveranstaltung


Spielzeit 2013.2014

„Innenansichten“
Übersicht
The Joyce Book
Chronogramm Weihnachten
Müllerin – Er und Sie
Eisler 2. Weltkrieg Poulenc
Radiosendung
Wiederholungskonzert 1
Wiederholungskonzert 2
Vortrag „Gedankenkino Lied“


Spielzeit 2012.2013

„Schemen“
Übersicht
Firmamente Osteuropas
Luft von anderem Planeten
Panorama – Ballade
Gewaltsame Liebe
Wiederholungskonzerte


Spielzeit 2011.2012

„Legenden“
Übersicht
Once upon a time...
Schumanns Rheinlegenden
Mondestrunken – Pierrot
Gehörtes – Ungehörtes
Radiosendung


Spielzeit 2010.2011

„Gestalten“
Übersicht
Humoresken
Mignon auf Freud`scher Couch
Max Reger Schattenriss
Auf Gesellenreise


Spielzeit 2009.2010

„Passionen“
Übersicht
Liebe und Leidenschaft
Winterreise und Zwilling
Zur Karwoche
Feuer der Walpurgisnacht


Spielzeit 2008.2009

„Silhouetten“
Übersicht
Visionär Friedrich Hölderlin
Mallarmé Der Unfaßbare
Landschaftsbild Österreich
Side-Show – Charles Ives


Spielzeit 2007.2008

„Reflexionen“
Übersicht
Herbstspiegelung
Betrachtungen zum Abschied
Wiener Jahrhundertwende
Des Waldes Widerschein
Werkstattkonzert


Rückblick – Zweite Spielzeit 2008.2009
„Silhouetten“

Mittwoch, den 19. November 2008
Köln, Belgisches Haus – 19:30 Uhr


„Stéphane Mallarmé – Der Unfaßbare“

Agnès Mellon, Sopran – Christian Ivaldi, Klavier
Hans Winking, Erzähler


Das Wort, seine Entstehung aus dem Nichts «wenn der Himmel tot ist»,
seine Bedeutung, sein Rhythmus, sein Klang erregten Stéphane Mallarmés
schöpferischen Geist. Seine Lyrik ist vieldeutig, rätselhaft, unnahbar, voller
Worte, die für sich allein schon einen weiten Fächer an Bedeutungen mit-
schwingen lassen. Dabei klingen sie so melodiös, als hätte Mallarmé seine
Gedichte ständig vor sich hin gesummt. Darius Milhaud, Claude Debussy
und Maurice Ravel erliegen dem geheimnisumwobenen Zauber der Mallar-
méschen Poesie. Ergänzt wird der Abend durch Weggefährten des Dichters
in Vertonungen von Gabriel Fauré, Henri Duparc und Emmanuel Chabrier.

Was sonst...
Programm im Detail als PDF: Programm Stéphane Mallarmé – Der Unfaßbare
Auftakt als PDF: Auftakt Stéphane Mallarmé – Der Unfaßbare © Hans Winking

Auswahl aus dem Live-Mitschnitt:
MP3: Milhaud Le marchand d'ail et d'oignons – Mellon, Ivaldi
MP3: Milhaud Le vitrier – Mellon, Ivaldi
MP3: Milhaud Le crieurs d'imprimés – Mellon, Ivaldi
MP3: Debussy Placet futile – Mellon, Ivaldi
MP3: Ravel Surgi de la croupe – Mellon, Ivaldi

Echo des Konzerts: „Stéphane Mallarmé – Der Unfaßbare“