Siebente Spielzeit 2013.2014
„Innenansichten“


Konzert 3&4
Donnerstag (Fronleichnam), den 19. Juni 2014
Köln, Belgisches Haus, Neumarkt – 17 Uhr und 19:30 Uhr

„Die schöne Müllerin – seine und ihre Sicht“

Andreas Post, Tenor – Tatjana Dravenau, Klavier
Sylvia Rena Ziegler, Mezzospran – Friederike Wiesner, Klavier
Hans Winking, Erzähler


In den Liedern Franz Schuberts, die Wilhelm Müllers Gedichtszyklen vor der
Vergessenheit bewahrt haben, klagt der gehörnte Müllergeselle sein Liebes-
leid und ertränkt sich bekanntlich im Mühlenbach. Wie hat die schöne Müllerin
auf den Suizid reagiert? Ist sie wirklich die leichtfertige, flatterhafte Herzens-
brecherin, die der Müllergeselle beschreibt? Im Zentrum LIED läßt sie zu Wort
kommen in einem neu zusammengestellten, abendfüllenden Liedzyklus von
Johannes Brahms nach Gedichten von William Shakespeare, Johann Wolfgang
von Goethe
, August von Platen, Heinrich Heine, Achim von Arnim, Emanuel
Geibel
und anderen.