Siebente Spielzeit 2013.2014
„Innenansichten“


In der Siebenten Spielzeit 2013.2014 von Im Zentrum LIED begegnen uns
reale und fiktive Persönlichkeiten und erzählen uns ihre jeweilige Lebens-
geschichte wie einem engen Freund. Wir erfahren Vertrauliches und Unver-
mutetes und werden Zeuge von lebensbestimmenden Ereignissen. Äußerer
Anschein und innere Beweggründe weichen zuweilen voneinander ab und
unser Bild des Freundes wandelt sich manchmal von Lied zu Lied.
Im ersten Konzert treten wir in den vielfach vertonten Gedichten von James
Joyce
eine verschlungene, an die 18 Episoden seines „Ulysses“ angelehnte
Reise an. Überraschende Einsichten zur Bedeutungsvielfalt von Weihnachten
gewinnen wir im zweiten Liederabend der Spielzeit, der als Musikalisches
Chronogramm
Lieder und Duette aus Europa und Nordamerika präsentiert.
Immer wieder gerne lauschen wir dem uns ans Herz gewachsenen Müller-
gesellen, der im dritten Konzertabend von seiner unglücklichen Liebe erzählt.
Dieses Mal zieht uns die schöne Müllerin selbst anschließend ins Vertrauen
und berichtet von ihrem schicksalshaften Lebensweg. Im letzten Liederabend
werden wir der klaren politischen Haltung gewahr, die sich während des Zwei-
ten Weltkriegs im musikalischen Werk von Hanns Eisler und Francis Poulenc
widerspiegelt.

„The Joyce Book“
„Ein musikalisches Chronogramm – Weihnachten“
„Die schöne Müllerin – seine und ihre Sicht“
„Hanns Eisler – Der Zweite Weltkrieg – Francis Poulenc“

Partner der Spielzeit 2013.2014