Spielzeit 2018.2019

„Kolorit“
Meeresleuchten
Schlesisch polnisch slawisch


Spielzeit 2017.2018

„Dramolett“
Lieder zum Fürchten
Drama oder Komödie?
Schäferstündchen
All the World`s a Stage


Spielzeit 2016.2017

„Die Dekade“
Übersicht
Verlaine – Episoden
Entdeckung – Szymanowski
Erste Dekade - Zweiter Zyklus
Radiosendung


Spielzeit 2015.2016

„Frauengestalten“
Übersicht
Dirnen Nutten Huren
Johanna und Agathe
Magelone – Walser
Ricarda Octavia Huch
Marienleben
Radiosendung


Spielzeit 2014.2015

„Essenzen“
Übersicht
Emily Dickinson – Einkehr
Little Late Night Überbrettl
Mit Saiten singen
Wortskulpturen Michelangelo
Einmal Heine Einmal Goethe
Radiosendung
Wiederholungskonzerte 1
Wiederholungskonzerte 2
Wiederholungskonzert 3
Begleitveranstaltung


Spielzeit 2013.2014

„Innenansichten“
Übersicht
The Joyce Book
Chronogramm Weihnachten
Müllerin – Er und Sie
Eisler 2. Weltkrieg Poulenc
Radiosendung
Wiederholungskonzert 1
Wiederholungskonzert 2
Vortrag „Gedankenkino Lied“


Spielzeit 2012.2013

„Schemen“
Übersicht
Firmamente Osteuropas
Luft von anderem Planeten
Panorama – Ballade
Gewaltsame Liebe
Wiederholungskonzerte


Spielzeit 2011.2012

„Legenden“
Übersicht
Once upon a time...
Schumanns Rheinlegenden
Mondestrunken – Pierrot
Gehörtes – Ungehörtes
Radiosendung


Spielzeit 2010.2011

„Gestalten“
Übersicht
Humoresken
Mignon auf Freud`scher Couch
Max Reger Schattenriss
Auf Gesellenreise


Spielzeit 2009.2010

„Passionen“
Übersicht
Liebe und Leidenschaft
Winterreise und Zwilling
Zur Karwoche
Feuer der Walpurgisnacht


Spielzeit 2008.2009

„Silhouetten“
Übersicht
Visionär Friedrich Hölderlin
Mallarmé Der Unfaßbare
Landschaftsbild Österreich
Side-Show – Charles Ives


Spielzeit 2007.2008

„Reflexionen“
Übersicht
Herbstspiegelung
Betrachtungen zum Abschied
Wiener Jahrhundertwende
Des Waldes Widerschein
Werkstattkonzert


Achte Spielzeit 2014.2015
„Essenzen“


Konzert 2
Mittwoch, den 22. Oktober 2014
Köln, Belgisches Haus, Neumarkt – 19:30 Uhr

„Little Late Night Überbrettl“

Barbara Elisabeth von Stritzky, Sopran – Tobias Koltun, Klavier
Hans Winking, Erzähler


Das erste Literarische Kabarett-Theater in Deutschland, das „Überbrettl“ wurde
1901 in Berlin vom "Brettl-Baron" Ernst von Wolzogen gegründet. Detlev von
Liliencron war für die Auswahl der literarischen Texte verantwortlich. Für die
hohe musikalische Qualität sorgte die Verpflichtung von Victor Hollaender,
Oscar Straus und zeitweise auch Arnold Schönberg als Kapellmeister, Kom-
ponist und Arrangeur. Der Erfolg war trotz Zensur überwältigend und ließ
allerorten Variété-Theater wie Pilze aus dem Boden schießen. Das Konzert
präsentiert spöttisch-frech-frivole Brettl-Lieder von gestern bis heute von
Alexander Zemlinsky, Arnold Schönberg, Victor Hollaender, Oscar Straus,
Rudolf Nelson, Bogumil Zepler, Ernst von Wolzogen, Mischa Spoliansky,
Mauricio Kagel, Leonard Bernstein, Seymour Barab, Sofia Gubaidulina,
William Bolcom, Chris Newman und anderen.